BSW-Touristik verwendet Cookies um die Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
  • Deutschland: Bad Ems: Vom Malerischen Mittelrhein bis nach Trier:
  • Deutschland: Bad Ems: Vom Malerischen Mittelrhein bis nach Trier:
  • Deutschland: Bad Ems: Vom Malerischen Mittelrhein bis nach Trier: Eingangsbereich Hotel Lindenbach Eingangsbereich Hotel Lindenbach
  • Deutschland: Bad Ems: Vom Malerischen Mittelrhein bis nach Trier: Promenade in in Bad Ems Promenade in in Bad Ems
  • Deutschland: Bad Ems: Vom Malerischen Mittelrhein bis nach Trier: Sonnenuntergang in Koblenz Sonnenuntergang in Koblenz
  • Deutschland: Bad Ems: Vom Malerischen Mittelrhein bis nach Trier: Aussenansicht Hotel Lindenbach Aussenansicht Hotel Lindenbach
  • Deutschland: Bad Ems: Vom Malerischen Mittelrhein bis nach Trier: Zimmerbeispiel Zimmerbeispiel
BSW-Exklusiv-Reisen | Deutschland, Rhein-Lahn

Vom Malerischen Mittelrhein bis nach Trier

 
TERMIN: 13.09. - 20.09.2020
  • Seilbahnfahrt über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein
  • Rheinschifffahrt nach Rüdesheim
  • Stadtführung in der ältesten Stadt Deutschlands
Code ED777

Ihr Domizil / Ihre Reise

Der Kurort Bad Ems liegt in der lieblichen Mittelgebirgslandschaft von Taunus und Westerwald und ist seit Jahrhunderten für seine heilsamen Quellen bekannt. Freuen Sie sich auf eine BSW-Exklusiv-Reise mit Standort in unserem BSW-Hotel Lindenbach in Bad Ems und einem bunten Ausflugsprogramm.
Sie besuchen Schloss Sayn und lassen sich von den exotischen Schmetterlingen im Schmetterlingsgarten verzücken, erleben mit Koblenz und Trier römische Stadtgründungen und genießen eine romantische Schifffahrt auf dem Rhein. Bei der Rückfahrt spüren Sie der Sage um die
schöne Loreley nach und bewundern auch von oben die Naturschönheiten des Mittelrheintals.
Ein Besuch des Keramikmuseums Westerwald mit seinem „Westerwälder Steinzeug“ rundet das abwechslungsreiche Programm ab.

Ihr Programm

1. TAG (SO): Anreise

 

Sie reisen individuell nach Bad Ems zum BSW-Hotel Lindenbach an und genießen am Abend Ihr erstes gemeinsames Abendessen.


2. TAG (MO): Stadtführung Bad Ems

 

Nach dem Frühstück beginnt eine Stadtführung durch Bad Ems. Der Kurort erstreckt sich zu beiden Seiten der Lahn, genau zwischen Taunus und Westerwald, und liegt im Naturpark Nassau. In der Römerzeit waren hier Truppen zum Schutz des römischen Grenzwalls Limes stationiert, der sich hier entlangzog. Im 6. Jh. wurde das Dorf Ems gegründet. Dank seiner Thermalquellen wurde es schon im 14. Jh. als heilkräftiges Bad benutzt. Bis zum 19. Jh. stieg es zu einem international bekannten Bad auf, das Monarchen und Künstler besuchten. Das Heilwasser der Emser Quellen wird für Trink- und Badekuren und nicht zuletzt zur Herstellung der bekannten Emser Pastillen benutzt. Kur- und Hotelarchitektur prägt das schöne Stadtbild. So wirkt das heute als Hotel und Konferenzzentrum genutzte Kurhaus von 1715 fast wie ein Palast und es ist nachzuvollziehen, dass sich Bad Ems mit dem Kurviertel zur Eintragung als Weltkulturerbe bewirbt. Daneben werden Sie bei der Führung auch etwas über den Bergbau des Gebietes erfahren (Blei, Silber, Zink und Kupfer) – das zweite „Standbein“ von Bad Ems. Spuren davon sind in Form alter Bahndämme, Bergbauhalden und -stollen immer noch zu sehen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

 

3. TAG (DI): Schloss Sayn mit Schmetterlingsgarten


Heute fahren Sie über Koblenz rheinabwärts bis zum etwas seitlich erhöht liegenden Sayn. Im Kulturpark Sayn sind viele Sehenswürdigkeiten versammelt: Burg, Schloss mit Kapelle, Abtei Sayn
und andere. Zuerst besuchen Sie den romantischen Schlosspark mit den alten Bäumen, Teichen und Bächen. Darin liegt der „Garten der Schmetterlinge“, den Sie im Rahmen einer Führung kennenlernen. Er ist in zwei Glaspavillons untergebracht und wurde 1987 vom Fürstenpaar Sayn-Wittgenstein gegründet. Sie betreten eine tropische Welt, in der zwischen Palmen und Bananenstauden eine Fülle exotischer und farbenprächtiger Schmetterlinge frei zwischen den Besuchern umherflattert. Sie sehen außerdem das Schloss (ab 14. Jh., später im neugotischen Stil umgebaut und renoviert). Eine Besonderheit sind Architekturelemente aus Eisen, die in der benachbarten Sayner DER KURORT BAD EMS Hütte gegossen worden waren. Schlendern Sie noch i m Schlosspark umher oder gehen Sie zehn Minuten zur Burg Sayn hinauf. Hier können Sie einen Panoramablick über den Rhein hinweg bis zu
den Vulkanen der Eifel genießen. Ein Mittagessen rundet den Besuch ab, bevor es wieder zurück nach Bad Ems geht.


4. TAG (MI): Musikalischer Frühstücksbrunch und Koblenz

 

Mal etwas anders – statt Frühstück gibt es bis ca. 12.00 Uhr für Sie einen Brunch, untermalt von Andrea Neideck mit ihren Schlagerballaden und anderen musikalischen Leckerbissen. Danach fahren Sie nach Koblenz, mehr als 2000 Jahre alt und damit zu den ältesten Städten Deutschlands gehörend. Der lateinische Name „Confluentes“ beschreibt die Lage am Zusammenfluss bzw. der Mündung der Mosel in den Rhein am Deutschen Eck, wo Vater Rhein auf Mutter Mosel trifft. Die Stadt gehört mit ihren Kulturdenkmälern zum Unesco-Weltkulturerbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal. Sie haben hier eine Stadtführung. Mit einer Seilbahn gondeln Sie über den Rhein hinweg und zur Festung Ehrenbreitstein (1817 – 1828 erbaut) hinauf, der zweitgrößten Festungsanlage Europas. Von der Burganlage auf dem 180 m hohen Felssporn sehen Sie auf Koblenz mit der Altstadt und den vielen Bauwerken und natürlich auf das Deutsche Eck hinab. Kaiser Wilhelm I. schaut dort in Form eines monumentalen, 37 m hohen Denkmals immer noch über sein Land hinweg. Nach diesem erlebnisreichen Tag fahren Sie entspannt zurück nach Bad Ems.


5. TAG (DO): Rheinschifffahrt nach Rüdesheim und zur Loreley

 

Heute geht es aufs Wasser! In Braubach wechseln Sie vom Bus auf ein Schiff der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt und fahren auf dem historischen Schaufelradschiff Goethe (von 1913) durch das Mittelrheintal rheinaufwärts nach Rüdesheim am Rhein. Genießen Sie das Ambiente an Bord des
detailgetreu restaurierten Schiffes, bestaunen Sie die steilen Rebhänge links und rechts mit den vielen Burgen und freuen Sie sich an den hübschen Rheindörfern. Auf dem Schiff haben wir auch das Mittagessen für Sie arrangiert. Sie erreichen später Rüdesheim am Rhein und steigen hier in den Bus um. Weiter geht es zur Lorely, dem mythischen Felsen. Freuen Sie sich auf Kaffee und Kuchen und genießen Sie den fantastischen Blick, bevor es später zurück ins Hotel geht.


6. TAG (FR): Vulkaneifel und Trier

 

Nach dem Frühstück fahren Sie südwestlich nach Schalkenmehren in der Vulkaneifel. Im Restaurant-Café Maarblick bekommen Sie Ihr Mittagessen serviert: Es gibt Eifeler Kartoffelsuppe mit Würstchen und Brot – und dazu noch einen schönen Blick auf das Schalkenmehrener Maar, einen Vulkansee.
Weiter geht es mit dem Bus nach Trier, ganz nah an der Grenze zu Luxemburg. Als Augusta Trevorum vor mehr als 2000 Jahren gegründet, ist Trier die älteste Stadt Deutschlands. Bei einer Stadtführung lernen Sie die wichtigsten Bauwerke kennen, deren römische Denkmäler wie Amphitheater, Barbaraund Kaiserthermen, Konstantinbasilika und Porta Nigra zum Unesco-Kulturerbe zählen. Auch der Trierer Dom gehört dazu: Mit einem Ursprung um 340 stammt sein heutiges Aussehen im
spätromanischen Stil aus dem 13. Jh. Berühmt sind neben vielen anderen Schätzen die Orgeln und das zehnstimmige Domgeläut. Die schwerste Glocke hat ein Gewicht von fast 8000 kg! Sie haben eine Stunde Zeit, um sich noch in Trier alleine umzusehen, und nehmen dann – wieder zusammen – in der Weinstube Kesselstatt Ihr gemeinsames Abendessen zu sich.

 

7. TAG (SA): Keramikmuseum Westerwald und Peltner Kunsttöpferei

 

Nur eine kurze Fahrt ist es heute nach Höhr-Grenzhausen im Westerwald, wo Sie das Keramikmuseum Westerwald besuchen. 1982 in einer interessanten Architektur gebaut (vier Ausstellungsebenen ordnen sich wie Tortenstücke um eine Achse) und 2007 auf 5000 qm Ausstellungsfläche erweitert, ist es das größte Keramikmuseum Europas. Es verbindet mit seinen Exponaten Kunst, Handwerk und Regionalgeschichte. Im Museum geht es um die Entstehung des
Tones bis zur zeitgenössischen Keramik, schließlich liegen im Westerwald bzw. hier im Kannenbäckerland die größten zusammenhängenden Tonlagerstätten Europas. Der hiesige Ton eignet sich sehr gut für die Herstellung einer säurebeständigen Keramik, und so wurde das
„Westerwälder Steinzeug“ zu einem seit dem 17. Jh. begehrten Handelsprodukt. Sicher haben auch Sie schon einmal so ein graues Gefäß mit dem typischen blauen Dekor gesehen oder in den Händen
gehabt. Im Museumsshop können Sie schöne Stücke erwerben – aber auch in der Peltner Kunsttöpferei, die Sie anschließend besuchen. Hier wird allerdings die Schlesisch-Bunzlauer-Tradition
des Töpferns fortgeführt. Wieder in Bad Ems, dürfen Sie sich vor dem Abendessen auf unseren „Dankeschön-Abend“ mit Tombola freuen.

 

8. TAG (SO): Individuelle Abreise

 

Viel zu schnell ging diese Woche im BSW-Hotel Lindenbach vorüber. Sie reisen individuell ab und wir wünschen eine gute Heimfahrt!


Programmänderungen vorbehalten.

Ihr Hotel

BSW-HOTEL LINDENBACH

 

Das BSW-Hotel Lindenbach liegt am ruhigen Waldrand des Staatsbades Bad Ems. Von hier aus haben Sie über die Lahn hinweg einen herrlichen Ausblick auf die Stadt. Alle 51 Zimmer sind gemütlich
eingerichtet, mit Dusche/WC, Haartrockner, Telefon und TV ausgestattet und per Aufzug erreichbar. Morgens erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbüffet und abends ein kaltwarmes Büffet. Vor dem Haus befindet sich ein Biergarten. Es gibt einen WLAN Zugang, ebenso eine Sauna und eine Kegelbahn.

Informationen

Bitte beachten Sie unsere wichtigen Informationen.

BSW-Reise

ED777

BSW Inklusiv

  • 7 Übernachtungen im BSW-Hotel Lindenbach
  • 7 x Halbpension
  • Begrüßungscocktail
  • Ein Getränk – Bier, Wein, Softgetränk oder Wasser – zum Abendessen im Hotel
  • Stadtführung Bad Ems
  • Ganztagesausflug zum Schloss Sayn und Garten der Schmetterlinge inklusive Führung und Mittagessen
  • Musikalischer Frühstücksbrunch im Hotel
  • Halbtagesausflug nach Koblenz mit Führung inklusive Gondelfahrt zur Festung
  • Ganztagesausflug mit Rheinschifffahrt von Braubach bis Rüdesheim (Nostalgieroute) mit Mittagessen und Besuch der Loreley per Bus, inklusive Kaffee-Kuchen-Gedeck
  • Ganztagesausflug in die Vulkaneifel inklusive Mittagessen im Café Maarblick und nach Trier inklusive Führung und Abendessen in der Weinstube Kesselstatt
  • Halbtagesausflug Keramikmuseum Westerwald und Peltner Kunsttöpferei
  • „Dankeschön-Abend“ mit Cocktail
  • BSW-Reisebegleitung durch Herrn Hans Dieter Müller

Termin

13.09. - 20.09.2020 (SO-SO)

Preis in EUR pro Person


DZ: 777,–
EZ: 799,–
 

Nichtförderer-Zuschlag 75,-



Anfragen

Ihre Reiseberatung:

Helena Weizel

Tel.: 0821 2427-430

E-Mail: bsw-touristik@stiftungsfamilie.de

Snezana Tomic

Tel.: 0821 2427-100

E-Mail: bsw-touristik@stiftungsfamilie.de

Ihre Reisebegleitung:

Hans-Dieter Müller

"Ich freue mich auf Ihre Teilnahme"

ERGO meine Reiseversicherung

Laden Sie hier ein ausführliches Dokument als PDF-Datei herunter.

Verschenken Sie diese Reise

Sie wählen den Betrag Ihrer Wahl und zahlen bequem per Überweisung.